Geschichte und Tradition, Mythen und Legenden

Der mittelalterliche Wollhandel hat in der malerischen Region der Cotswolds seine Spuren hinterlassen, und die Landschaft übersät von hübschen honigfarbenen Dörfern und geschichtsträchtigen Marktstädten. Die 2.000 Jahre alte Stadt Bath wurde von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt, und auch in Glastonbury in Somerset sowie in Stonehenge in Wiltshire ist der Geist der Vergangenheit durch zahlreiche Mythen und Legenden noch immer lebendig. Bei einem Spaziergang durch die zahlreichen prachtvollen Anwesen Südwestenglands spüren Sie auch heute noch den Einfluss des berühmten Landschaftsarchitekten Capability Brown, der die Gestaltung englischer Gärten entscheidend prägte. 

1. - 2. Tag: Die Cotswolds: Gloucestershire

Kiftsgate Manor Gardens in the Cotswolds © VisitEngland

Von London fahren Sie die M40 und A40 entlang durch eine faszinierende Landschaft bis nach Cheltenham Spa im Herzen der Cotswolds. Diese im Regency-Stil erbaute Stadt wurde 1716 an einer natürlichen Quelle gegründet. Im Pittville Pump Room können Sie auch heute noch eine Kostprobe des mineralhaltigen Wassers nehmen. Die Stadt ist zudem idealer Ausgangspunkt, um die Cotswolds mit ihren eleganten Cafés und Restaurants, faszinierenden Parks und Gärten sowie noblen Einkaufsmöglichkeiten zu erkunden.

Zahlreiche hübsche Dörfer und Städte versprühen mit ihren honigfarbenen Steinbauten den Charme der guten alten Zeit. Folgen Sie dem Cotswold Way in nördliche Richtung, besuchen Sie Winchcombe, Broadway und Chipping Campden und kehren Sie dann über Moreton-in-Marsh, Stow-on-the-Wold und Bourton-on-the-Water nach Cheltenham zurück.  Freuen Sie sich auf gemütliche Teestuben, historische Pubs, traditionelle Jahrmärkte, regionales Kunsthandwerk und urige Bauernmärkte.

Ebenfalls zu empfehlen ist ein Abstecher in die mittelalterliche Ortschaft Tewkesbury, wo der Severn auf den Avon trifft. Besichtigen Sie dort das Benediktinerkloster aus dem 12. Jahrhundert, bummeln Sie durch die hübschen Vintage-Geschäfte oder kehren Sie im Royal Hop Pole Inn ein, das schon Shakespeare und Dickens gern aufsuchten.  

3. Tag: UNESCO-Weltkulturerbestadt Bath

City of Bath © VisitEngland

Wenn Sie die Zeit haben, sollten Sie von Cheltenham aus unbedingt die A417 und anschließend die A46 nach Bath nehmen, denn diese malerische Strecke stimmt Sie perfekt auf die UNESCO-Weltkulturerbestadt ein, die noch immer tief in ihrer Vergangenheit verwurzelt ist. Die Geschichte dieser zauberhaften, im Regency-Stil gehaltenen Stadt reicht 2.000 Jahre zurück, und so finden Sie hier auch eines der am besten erhaltenen römischen Bauwerke der Welt: die römischen Bäder.  Das Museum gibt einen faszinierenden Einblick in den Badekomplex und den römischen Tempel von Sulis Minerva, der Göttin der Weisheit und Heilkraft. Über den Bädern befindet sich der Pump Room, in dem Sie das Quellwasser probieren und einen traditionellen Nachmittagstee genießen können.

Nebenan empfängt Sie die Abteikirche von Bath, die schon seit dem Jahr 757 als Andachtsstätte genutzt wird. Erfahren Sie mehr über die angelsächsische und normannische Vergangenheit des Gebäudes und erklimmen Sie den Turm für einen eindrucksvollen Rundumblick auf die Stadt.

Geschichtsbegeisterte kommen in den 17 Museen und Galerien von Bath voll auf ihre Kosten. Neben dem Fashion Museum, dem georgianischen Stadthaus No. 1 Royal Crescent und der Victoria Art Gallery wartet auch das Jane Austen Centre auf Ihren Besuch, das die 5 Jahre zwischen 1801 und 1806 in den Mittelpunkt stellt, die Jane Austen in Bath verbracht hat. Die Ausstellung im Inneren des georgianischen Gebäudes macht den Einfluss der Stadt auf die Werke der Autorin deutlich. Jedes Jahr im September wird außerdem beim Jane Austen Festival der berühmten britischen Schriftstellerin gehuldigt. Darsteller und Besucher aus aller Welt lassen dabei die Epoche des Regency wieder auferstehen.

Zum krönenden Abschluss Ihres Besuchs in Bath sollten Sie sich, wie die Kelten und Römer vor 2.000 Jahren, ein wenig Entspannung gönnen. Im Thermae Bath Spa, einem Wellness-Komplex aus fünf restaurierten historischen Spa-Gebäuden, können Sie die Seele baumeln lassen. Vom Pool auf der Dachterrasse eröffnet sich Ihnen ein atemberaubender Blick auf die Stadt, im Minerva Bath finden Sie Ruhe und Erholung und in den Aroma Steam Rooms tanken Sie neue Kraft. Anschließend stärken Sie sich dann bei einem Nachmittagstee im Springs Cafè Restaurant.

Weitere Informationen über Bath unter: www.visitbath.co.uk

 

4. Tag: Mythen und Legenden in Somerset

Kilver Court © VisitEngland

Von Bath sind es nur 45 Minuten Fahrzeit bis nach Wells, die kleinste Stadt Großbritanniens mit einer Kathedrale. Auf der A367 und A39 durchqueren Sie eine malerische Landschaft, die sich wie ein grüner Flickenteppich vor Ihnen ausbreitet. Besichtigen Sie den historischen Ortskern, die bezaubernde Kathedrale und den Bischofspalast mit seinem Wassergraben. Ganz in der Nähe warten die geheimen Gärten von Kilver Court darauf, von Ihnen entdeckt zu werden. Sie wurden vor mehr als 100 Jahren von Ernest Jardine angelegt.

Die geschichtsträchtige Grafschaft Somerset ist reich an Mythen und Legenden, Traditionen werden hier gehegt und gepflegt. Nach knapp zehn Kilometern auf der A39 erreichen Sie die sagenumwobene Stadt Glastonbury, die vor allem bei Anhängern der New-Age-Bewegung beliebt ist. Der Ursprung der Glastonbury Abbey reicht bis ins 7. Jahrhundert zurück. Hier soll angeblich König Artus seine letzte Ruhestätte gefunden haben. Auch um Glastonbury Tor ranken sich zahlreiche Legenden. Dieser Stätte, die zu den spirituellsten in Großbritannien zählt, sagt man ebenfalls Verbindungen zu König Artus nach. Nach dem steilen Aufstieg auf den Hügel werden Sie mit einem atemberaubenden Ausblick auf die Mendip Hills belohnt.

Weitere Informationen über Somerset unter: www.visitsomerset.co.uk

5. - 6. Tag: Geschichte und Tradition in Wiltshire

Stonehenge, Wiltshire © VisitEngland

Von Glastonbury fahren Sie auf der A37 und A303 zum Anwesen Stourhead in Wiltshire, das im 18. Jahrhundert errichtet wurde. Schlendern Sie durch den weltberühmten Garten, der von Henry Hoare dem Jüngeren angelegt wurde, und bestaunen Sie das legendäre Pantheon.

Weiter geht es auf der A303 und A36 in südliche Richtung nach Salisbury. Unterwegs lohnt sich ein Abstecher zum Anwesen Wilton House, das seit 450 Jahren Sitz der Earls of Pembroke ist. In der imposanten Kathedrale von Salisbury wird eines der vier erhaltenen Originale der Magna Carta aufbewahrt. Die im Jahr 1215 besiegelte Vereinbarung gilt als Symbol der Gerechtigkeit und der Menschenrechte.

Noch weiter in die Vergangenheit zurück können Sie in der Salisbury Plain reisen. Die Hochebene ist bekannt für ihre archäologischen Fundstellen, um die sich zahlreiche Mythen und Legenden ranken. An den Weltkulturerbestätten von Stonehenge und Avebury können Sie auf den Spuren unserer neolithischen Vorfahren wandeln. Die 4.500 Jahre alten Steinkreise sind ein wahres Meisterwerk der prähistorischen Baukunst. In der neolithischen Siedlung wird die Geschichte dieser Region wieder lebendig. Unweit von Stonehenge liegen auch die beiden prachtvollen, im elisabethanischen bzw. georgianischen Stil errichteten Herrenhäuser Longleat House und Bowood House mit ihren von Capability Brown gestalteten Park- und Gartenanlagen.

An den nördlichen Ausläufern der Cotswolds liegt die historische Marktstadt Corsham mit ihren aus goldenem Bath Stone erbauten Häusern. Im Anwesen Corsham Court wird erneut der Einfluss von Capability Brown ersichtlich. Das malerische Dorf Lacock, das vom National Trust verwaltet und gepflegt wird, ist ein beliebter Drehort zahlreicher Filme und Fernsehserien wie „Harry Potter“, „Downtown Abbey“ und „Cranford“. Hier sollten Sie unbedingt das ehemalige Nonnenkloster Lacock Abbey besichtigen, das im Jahr 1232 gegründet wurde.

Letzter Stopp auf Ihrer Entdeckungstour durch die Cotswolds ist das friedliche, im 14. Jahrhundert gegründete Dorf Castle Combe, das zu den schönsten Juwelen der Region gehört. Der Ort, der einst von der Wollproduktion lebte, ist heute eine beliebte Film- und Fernsehkulisse. Unter anderem wurden hier Szenen aus der britischen Krimiserie „Agatha Christie’s Poirot“, aus dem Horrorfilm „Wolfman“ sowie aus dem Pferde-Epos „Gefährten“ gedreht. Schlendern Sie gemütlich durch das Dorf, vorbei am Marktkreuz und der Dorfkirche bis hin zu den Cottages der einstigen Weber. Auf der Brücke eröffnet sich Ihnen einen atemberaubender Ausblick auf ein typisches Dorf in den Cotswolds – unbedingt Fotoapparat bereithalten! 

Weitere Informationen unter: www.visitwiltshire.co.uk

Wenn Sie möchten, können Sie Ihre Tour anschließend fortsetzen und noch mehr von Südwestengland entdecken. Oder Sie fahren auf der M4 nach London zurück.

Schließen

NordenEngland.de Umfrage …

Wir möchten Sie einladen, an einer kurzen Umfrage zu unserer Webseite teilzunehmen, die nur ein paar Minuten Ihrer Zeit in Anspruch nehmen wird.

It should take no more than a couple of minutes.

Klick hier

Schließen

To add items to favourites …

… you need to be logged in.

If you already have an account, log in.

Or register a

Zugriff auf Ihr Konto

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein.
Geben Sie das Passwort zu der registrierten E-Mail-Adresse ein.
Haben Sie Ihr Passwort vergessen? Reaktivierung Ihres Kontos
Sie haben kein Konto? Erstellen Sie ein Konto