Abschlag in Südwestengland: Der Atlantic Links Trail

St Enodoc Golf Course, Rock, Cornwall.

Bei einem Urlaub im Südwesten Englands können Sie nicht nur die wunderschöne Gegend genießen, sondern auch auf preisgekrönten Links-Golfplätzen Ihr Können zeigen.

Atlantic Links ist eine Vereinigung von sechs exklusiven Championship-Plätzen in Südwestengland, die aufgrund ihrer atemberaubenden Lage vor der Kulisse der rauen Nordatlantikküste  zu den schönsten Golfdestinationen Großbritanniens gehören. Dank des milden Klimas im Südwesten können Sie auf diesen anspruchsvollen Links-Golfplätzen das ganze Jahr über den Schläger schwingen. Trotz der erstklassigen Bedingungen, die diese Juwelen des Golfsports bieten, sind sie noch relativ unbekannt.

Zusammen sind diese Anlagen eine echte Herausforderung und versprechen einen unvergesslichen Golfurlaub, bei dem Sie auch gleich noch die verschiedenen Attraktionen der Region entdecken können: von historischen Denkmälern zu malerischen Fischerdörfern, von Nationalparks zu idyllischen Gärten, von Kulturmuseen zu regionalen Kunstgalerien.

1. Tag: Burnham & Berrow Golf Club in Somerset

2nd hole at Burnham & Berrow 2nd hole at Burnham & Berrow

Der Burnham & Berrow Golf Club in Somerset ist der ideale Ausgangspunkt für einen Golfurlaub im Südwesten Englands und die perfekte Einstimmung auf dieses einmalige Erlebnis. Der im Jahr 1891 angelegte Links-Platz Burnham & Berrow steht bei zahlreichen Golfspielern hoch im Kurs. Im Laufe der Jahrzehnte wurde der Platz zwar mehrfach modernisiert, trotzdem ist er noch sehr ursprünglich, so wie er einst vom renommierten Golfplatzarchitekten Harry Colt entworfen wurde.  Vor allem die außergewöhnlichen Sanddünen, die sich dem Spieler als natürliches Hindernis trotzig in den Weg stellen, sind eine echte Herausforderung. Eine weitere Besonderheit sind die Binsengewächse und Sanddornsträucher, die dem Platz ein charakteristisches Flair verleihen. Der erste Profigolfer des Clubs war kein geringerer als John Henry Taylor, der die British Open fünf Mal gewann. Er betitelte den Burnham & Berrow als „einen der herausforderndsten Golfplätze überhaupt“.

Nach Ihrer Partie Golf können Sie die geschichtsträchtige Stadt Bath mit ihren prachtvollen römischen Bädern und imposanten georgianischen Bauwerken wie dem legendären Royal Crescent erkunden. Oder Sie unternehmen einen Ausflug in die atemberaubende Kalksteinschlucht Cheddar Gorge in den Mendip Hills, die zu einem Gebiet von außerordentlicher Naturschönheit erklärt wurden.

The 2nd green of Saunton West. The 2nd green of Saunton West

Am nächsten Tag geht es weiter zu den beiden Championship-Plätzen in Saunton, die im Schatten der riesigen Sanddünen von Braunton Burrows liegen.

Der West- und der Ostkurs, die beide im Jahr 1897 eingeweiht wurden, gehören zu den besten Links-Plätzen der Welt. Sir Nick Faldo, der zu den erfolgreichsten europäischen Golfern aller Zeiten zählt, sagte einst über den Ostkurs: „Wenn dieser Platz an der Küste von Lancashire oder Kent liegen würde, wäre auf ihm längst eine British Open ausgetragen worden.“ Auch der Westkurs steht ihm in nichts nach.

Nach dem Golf können Sie sich bei einem Spaziergang am kilometerlangen Strand Saunton Sands ordentlich Appetit holen, den Sie dann im Squires in Braunton bei den „besten Fish & Chips im Südwesten“ stillen können. 

The approach to the green on the 1st hole at the St Enodoc Golf Club The approach to the green on the 1st hole at the St Enodoc Golf Club

Der Royal North Devon gehört zu den ältesten Link-Plätzen Englands. Seine Geschichte reicht bis ins Jahr 1864 zurück, sodass Sie hier auch eine wahre Schatzgrube mit Kostbarkeiten und Erinnerungsstücken des Golfsports vorfinden.

Der Golfplatz hat sich in den letzten 150 Jahren kaum verändert. Auf dem hügeligen Gelände, das der Gemeinde gehört, weidet noch immer Vieh, und man fühlt sich in die Vergangenheit zurückversetzt. Wenn Sie Ihre modernen Titanschläger mal außen vor lassen, können Sie auf diesem Platz Golf erleben, wie es im viktorianischen England gespielt wurde.

Die A39 verläuft von hier aus am Atlantik entlang nach Cornwall. Unterwegs sollten Sie die Ruinen des geschichtsträchtigen Tintagel Castle besichtigen. Die mittelalterliche Festung ist eng verknüpft mit der Legende um König Artus. Folgen Sie der Straße weiter, bis Sie Rock an der Nordküste von Cornwall mit dem faszinierenden Golfplatz St. Enodoc erreichen. 

Im Jahr 1890 von James Braid gegründet und angelegt, schmiegt sich der „Church Course“ in eine atemberaubende Umgebung. Zwischen Dünen eingebettet, eröffnet der Platz eine fantastische Aussicht auf die Mündung des Camel bis hinüber zum Nordatlantik. Der Church-Course ist nach der normannischen Kirche benannt, welche inmitten des Geländes freigelegt wurde. Ein besonderes Highlight ist der spektakuläre Bunker mit dem treffenden Namen „Himalaya“, der als größter Bunker Europas gehandelt wird.

Von Rock gelangen Sie mit der Fähre zum bekannten Fischerort Padstow, der für seine Meeresspezialitäten, Kunsthandwerksgeschäfte und Kunstgalerien geschätzt wird. Oder Sie steuern einen der unzähligen herrlichen Sandstrände wie Daymer Bay an, unternehmen eine Radtour entlang des Camel oder besuchen das charmante Fischerdorf Port Isaac.

Trevose's 4th green against the Atlantic backdrop. Trevose's 4th green against the Atlantic backdrop.

Am folgenden Tag laden Sie die erstklassigen Links von Harry Colt im Trevose Golf & Country Club zu einer erneuten Partie Golf ein. Vor der Kulisse der majestätischen Landzunge Trevose Head und der weitläufigen Constantine Bay bietet der 6973-Yard-Championsship-Platz gute Spielbedingungen, vor allem bei den drei Par-5-Löchern. Doch wenn eine steife Brise vom Meer aufkommt, sieht das Ganze plötzlich ganz anders aus.

Zur Krönung des Tages können Sie im Barbara Hepworth Skulpturenmuseum sowie im Tate St Ives etwas Kultur genießen. Hier werden die besten zeitgenössischen Werke sowie die Arbeiten von Künstlern aus der Region gezeigt. Auch das vielfach gepriesene Eden Project oder die faszinierenden Lost Gardens of Heligan sind eine Reise wert.

Bei Ihrem Urlaub im Südwesten Englands sollten Sie unbedingt auch die kulinarischen Genüsse der Region kennenlernen. Von den herausragenden Restaurants berühmter Chefköche wie Rick Stein oder Nathan Outlaw über mehrere Michelin-gekrönte Lokale bis hin zu urigen Pubs auf dem Land, in denen Sie ein echtes englisches Ale und gutbürgerliche Küche genießen können: Hier kommt jeder auf den Geschmack.

Die Autobahn M5 und die Fernverkehrsstraße A39 an der Atlantikküste verbinden Somerset, Devon und Cornwall mit den internationalen Flughäfen in Bristol, Exeter sowie London.

 

Weitere Informationen über die Golfplätze von Atlantic Links finden Sie unter: www.atlantic-links.co.uk

Schließen

NordenEngland.de Umfrage …

Wir möchten Sie einladen, an einer kurzen Umfrage zu unserer Webseite teilzunehmen, die nur ein paar Minuten Ihrer Zeit in Anspruch nehmen wird.

It should take no more than a couple of minutes.

Klick hier

Schließen

To add items to favourites …

… you need to be logged in.

If you already have an account, log in.

Or register a

Zugriff auf Ihr Konto

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein.
Geben Sie das Passwort zu der registrierten E-Mail-Adresse ein.
Haben Sie Ihr Passwort vergessen? Reaktivierung Ihres Kontos
Sie haben kein Konto? Erstellen Sie ein Konto