Brownsea Island

Poole Harbour, Dorset

Die Bombenkrater von Brownsea Island sind heute Zufluchtsorte für viele Tierarten.

Weiterlesen … Schließen ×

Im Zweiten Weltkrieg fiel Brownsea Island die recht undankbare Aufgabe zu, zum Schutz von Poole und Bournemouth als Lockvogel für deutsche Bomben zu dienen.

Die dabei entstandenen Bombenkrater sind jedoch kein Schandfleck, denn sie haben sich zu einem Zufluchtsort für wilde Tiere entwickelt - wenn das kein Glück im Unglück ist!

Und damit ist die inmitten des malerischen Poole Harbour gelegene Insel ein ideales Ziel für einen Tagesausflug. In nur wenigen Stunden können Sie hier zahlreiche Tierarten beobachten, den perfekten Platz für ein Picknick finden und sogar etwas über die Geschichte der Pfadfinderbewegung erfahren (Lord Baden-Powell errichtete hier 1907 das erste Pfadfinderlager).

Dabei sollten Sie die Kamera auf Ihrem Weg durch Wald und Wiesen stets griffbereit halten. Es kann jederzeit passieren, dass Sie einen Sikahirsch erblicken oder ein rotes Eichhörnchen, das flink auf einen Baum hinaufhuscht.

Wenn Sie lieber Vögel beobachten, dann werden Sie die auf der Insel nistenden Alpenstrandläufer, Eisvögel, Fluss- und Brandseeschwalben sowie die Austernfischer begeistern. Zudem lebt hier eine kleine Population von Pfauen, die nur zu gerne Ihr eindrucksvolles Federkleid vorführen.Sie werden uns sicher zustimmen, dass dies keine gewöhnlichen Bombenkrater sind.

 

Für weitere Touristeninformationszentren vor Ort:

Weitere Attraktionen dieser Art anzeigen:

Schließen

Customer survey …

VisitEngland would like to invite you to take part in a short survey about our website.

It should take no more than a couple of minutes.

Please click here to be taken to the survey

Close

To add items to favourites …

… you need to be logged in.

If you already have an account, log in.

Or register a new account